3. Voll inklusiv – Was bedeutet das eigentlich?

Wir sind alle verschieden.
Verschieden sein ist gut für alle.
So leben wir in unserem Alltag.
Das ist Inklusion.

Menschen ausgrenzen ist ungerecht.
Das verstehen wir meist erst, wenn wir selbst ausgegrenzt werden.

Konzepte des Zusammenlebens

Menschen werden aus bestimmten Lebensbereichen ausgeschlossen.
Das nennen wir Exklusion.
Es gibt aber noch zwei andere Formen des Zusammenlebens.
Diese beschreiben, wie Menschen in die Gesellschaft mit eingebunden werden.

Exklusion: Ausschließen und Ausgrenzen

Wir schließen Menschen aus der Gemeinschaft aus.

Integration: Die gelben Punkte befinden sich in einem Kreis, der sich in einem Kreis mit blauen Punkten befindet

Integration: Einbeziehen und Aufnehmen

Wir nehmen Menschen in die Gemeinschaft mit auf.
Aber wir nehmen Menschen nicht als Teil von der Gemeinschaft wahr.
Die Mehrheit bestimmt die Regeln, wie das Zusammenleben funktioniert.

Inklusion: Gelbe Punkte befinden sich in einem Kreis mit den blauen Punkten

Inklusion: Einbeziehen und Dazugehören

Jeder Mensch gehört zur Gemeinschaft dazu.
Jeder Mensch hat die gleichen Rechte.
Niemand wird ausgeschlossen.
Menschen sind verschieden.
Das ist ganz normal.
Jeder kann in der Gemeinschaft mitmachen.
Jeder Mensch bekommt die gleichen Möglichkeiten.
Jeder Mensch kann seinen eigenen Wünschen nachgehen.

Diese beiden Formen von Zusammenleben lassen sich nicht streng voneinander trennen.
In einem Lebensbereich kann ein Mensch schon mehr eingebunden sein als in einem anderen.

Aufgabe 2: Integration und Inklusion erfahren

Spielt eine Situation zu Integration.
Spielt eine Situation zu Inklusion.
Macht ein Standbild.
Fotografiert das Standbild.
Ladet das Foto hier hoch.
Sprecht darüber, welches Gefühl ihr hattet, als ihr eure Rolle gespielt habt.

Anstelle von einem Standbild könnt ihr eure Ideen in einem Bild, Comic, Video oder einer Collage darstellen.

Für diesen Baustein ist eine Anmeldung erforderlich

Anmelden
 

Aufgabe 3: Idee von Inklusion

Schaue dir das Video an. Beschreibe, welche Ideen hinter dem Begriff Inklusion stehen. Wähle dafür 3 Satz-Anfänge aus und vervollständige sie.

  • Soziale und politische Teilhabe bedeutet...
  • Niemand in unserer Gesellschaft...
  • Jede und jeder...
  • Vielfalt ist…
  • Es ist völlig normal, dass…
  • Wir alle sind...
  • Inklusion bedeutet...

Sprich dann mit einem Mitschüler oder einer Mitschülerin über deine Sätze.

    Für diesen Baustein ist eine Anmeldung erforderlich

    Anmelden

    Aufgabe 4: Weit weit sind wir schon mit Inklusion?

    In welchen Lebensbereichen fehlen deiner Meinung nach noch große Schritte zur Inklusion oder wo gibt es erste Fortschritte?

    Für diesen Baustein ist eine Anmeldung erforderlich

    Anmelden
    menu
    chevron_left chevron_right